Liedertafel St. Gilgen

Leitung: Philine Passin

Passionssingen 2022: Liedertafel St. Gilgen © Liedertafel St. GilgenDie Liedertafel St. Gilgen wurde 1893 als "Männergesangsverein Hummel" gegründet und später in "Liedertafel Hummel“ bzw. "Liedertafel St. Gilgen" umbenannt. Bereits in einem Protokoll von 1899 werden lobend die Damen erwähnt (20 Herren, 6! Damen und 27! Unterstützende). Außerdem steht dort: "Viel Ansehen des Vereins, der gemütlichen Unterhaltung, der Ausstattung des Probenraumes trägt die Mitwirkung der Damen des gemischten Chores bei".

1963 – anlässlich der 70-Jahresfeier – erhielt die Liedertafel eine Standarte. Sie wird nach wie vor bei Ausrückungen benützt.

2018 – zum 125-jährigen Bestehen – wird der "Wolfgangsee Dreiklang" von der Liedertafel St. Gilgen mit der HLW-Wolfgangsee im Ferienhort in Ried organisiert.

Passionssingen 2022: Philine Passin (Leitung Liedertafel St. Gilgen) © privat / Philine PassinPhiline Passin

Die in Berlin geborene Sopranistin und Pädagogin studierte an der Universität Mozarteum Salzburg und an der Musikhochschule Trossingen. Neben ihrer künstlerischen Tätigkeit kommt die Sängerin ihrer Leidenschaft als Gesangslehrerin und Chorleiterin nach. Die Liedertafel St. Gilgen leitet sie seit 2019.