Madeleine 'Leni' Schwaighofer

Lydia (eine Jüngerin Jesu)

Die junge Salzburgerin wird beim Salzburger Passionssingen 2019 sowohl als "Lydia" als auch als Sopranistin – solistisch sowie im Salzburger Dreigesang – zu erleben sein.

Madeleine Schwaighofer ist Volksschullehrerin in der Landeshauptstadt Salzburg. Die Absolventin des Musischen Gymnasiums studierte an der Pädagogischen Hochschule in Salzburg und anschließend Entwicklungspsychologie in Graz. Am Musikum Salzburg erhielt sie klassischen Gesangsunterricht bei Helmut Zeilner und Gunther Schmid.

Als Mitglied mehrerer Salzburger Chöre, u. a. des "Collegium Vocale" der Salzburger Bachgesellschaft, hat sie an zahlreichen Produktionen der Salzburger Festspiele, an Wettbewerben und Aufführungen im In- und Ausland teilgenommen. Die junge Sängerin errang u.a. mit ihrem Mädchenquartett "G.L.A.S.-klar" erste Preise bei nationalen und internationalen Wettbewerben.

Beim heurigen Passionssingen „In paradisum“ ergibt sich für die junge Salzburgerin eine besondere Situation durch die Hauptrolle der „Lydia“ und als führende Stimme im Salzburger Dreigesang. Wie gut sie mit dieser Doppelbelastung umgehen kann, zeigt sich beim Salzburger HirtenAdvent, bei dem ihre Darstellung der Maria nun schon seit einigen Jahren das Publikum zu bezaubern und zu berühren vermag.